UNSERE AUTORENLESUNG
Vorgelesen - zugehört
Montag, 29. Oktober 2018

Klaus Modick, geboren 1951, studierte in Hamburg Germanistik, Geschichte und Pädagogik und promovierte mit einer Arbeit über Lion Feuchtwanger. Seit 1984 ist er freier Schriftsteller und Übersetzer und lebt nach diversen Auslandsaufenthalten wieder in seiner Heimatstadt Oldenburg. Sein vorletzter Roman KONZERT OHNE DICHTER erschien 2015 und wurde schnell zum Bestseller.

In seinem neuen Buch KEYSERLINGS GEHEIMNIS entführt er uns in die Kunstszene um Max Halbe am Starnberger See. Keyserling sitzt dort dem Maler Lovis Corinth Modell. Während der Sitzungen  erkundigt sich Corinth wiederholt nach der Jugend und Studentenzeit des Schriftstellers, um die sich Gerüchte ranken, bekommt jedoch nur ausweichende Antworten. Bei einem Konzertbesuch mit Frank Wedekind begegnet Keyserling einer Sängerin, die ihm trotz des merkwürdigen Namens vertraut erscheint. Handelt es sich womöglich um jene Frau, die ihn vor mehr als 20 Jahren in den Skandal verwickelte, der ihn zur Flucht nach Wien zwang und in Adelskreisen zur persona non grata werden ließ?
Spannend und unterhaltsam gelingt es Modick dem Leser den „Fontane des Baltikums“ näher zu bringen.